Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.

PENTAX Objektiv Technologie

Entdecke die kreative Welt auf der anderen Seite einer Linse.

Mehr als 180 Jahre sind vergangen, seit der Franzose Niépce das erste Foto der Welt gemacht hat.

Durch die Linse entdecken wir eine ganze Reihe von Emotionen.
Im digitalen Zeitalter sind diese Emotionen noch vielfältiger geworden, und erzeugen noch mehr Ausdruckskraft.

Als Hersteller optischer Elemente ist PENTAX bestrebt, die Trends des Zeitalters in dem ständigen Streben nach höchster Bildqualität zu antizipieren.

Wir sind fest davon überzeugt, dass der Ausgangspunkt des fotografischen Ausdrucks in der Linse liegt. Deshalb haben wir uns der Entwicklung einer Reihe modernster Objektive gewidmet.

Um ein ideales digitales Bild zu liefern, müssen Objektive nicht nur eine hohe Leistung liefern, die anhand numerischer Standards gemessen werden, sondern auch kreative Kraft und Linseneffekte, welche die menschlichen Emotionen beeinflussen können.

PENTAX vermittelt so die Freude am fotografischen Ausdruck und zwar auf der ganzen Welt.

 

 

Die gehäuseintegrierte Technologie zur Shake Reduction bringt eine große Freiheit bei der Linsenkonstruktion.

Bei PENTAX Kameras ist die Technologie zur Vermeidung von Verwacklungen - die Shake Reduction (SR ) - in das Kameragehäuse integriert. Dadurch gibt es keine Einschränkungen für die Mechanik und Optik bei der Linsenkonstruktion. So kann die beste Leistung, ohne Kompromisse und bei kompakten Gehäuseabmessungen, erzielt werden. Darüberhinaus kompensiert die 5-Achsen-Shake-Reduction (SR II) - beispielsweise bei der PENTAX K-1 Mark II- Verwackeln durch Rotation, welche bei objektivintegrierten Systemen nicht stabilisiert werden kann.

 

 

 

Der hohe Standard der PENTAX Linsen Technologie bringt Sie näher an das perfekte Objektiv.

Scharfe und kristallklare Fotografien

Aero Bright Coating

Aero Bright Coating ist die neueste, aufgrund der Nanotechnologie entwickelte Linsenbeschichtung von PENTAX. Hierbei wird eine Silica-Aerogel-Überzugsschicht mit gleichmäßiger poröser Struktur verwendet, die auf einer Mehrfachbeschichtung aufgetragen wird. Dadurch wird Luft mit niedriger Brechung zwischen stabilen Silikananopartikeln eingeschlossen, um eine Beschichtung mit einer extrem niedrigen Brechungsrate und hoher Transparenz zu ermöglichen. Die Beschichtung hat die Oberflächenreflektion stark reduziert. Darauf basierend haben wir unter Verwendung eines neuen Schichtbildungsprozesses mit extrem niedrigem Brechungsindex Aero Bright Coating II entwickelt, das die Eigenschaften mit niedrigem Reflektionsgrad verbessert.

 

HD Vergütung

Typischerweise werden Mehrfachbeschichtungen unter Vakuum aufgedampft, um eine dünne Schicht auf die Linsenoberfläche aufzubringen. Dieses Herstellungsverfahren ist jedoch auch problematisch, da es schwierig ist, die Dichte des Beschichtungsfilms zu erhöhen und die Brechungsraten und Filmdicken zu variieren. Die Lösung für diese Probleme ist die original PENTAX HD-Beschichtung. Hierbei werden in einem PENTAX exklusiven Spezialverfahren hochdichte Filme mit hoher Präzision im Nanometerbereich aufgebracht. Dies ermöglicht die zuverlässige Bildung der erforderlichen Filmdicke, um eine drastische Verringerung der Reflexionsrate (bis zu 50% im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen) über den gesamten sichtbaren Lichtbereich zu erreichen. Gleichzeitig werden Geisterbilder und Streulicht reduziert.
Darüber hinaus bietet die Vergütung eine extrem hohe Härte, um eine überlegene Haltbarkeit zu gewährleisten.

 

 

 

 

Mehrschicht- und Ghostless-Beschichtung, und Vermeidung interner Reflektionen.

PENTAX Wechselobjektive bieten eine einzigartige Mehrschichtvergütung, um die Oberflächenreflektion im Vergleich zur herkömmlichen Beschichtung auf etwa 1/10 zu reduzieren. Dadurch wird die Lichtdurchlässigkeit über den gesamten sichtbaren Lichtbereich erhöht, und schließt schädliches UV-Licht nahezu vollständig aus und minimiert Lichtflecken durch Gegenlicht.
Darüberhinaus verwenden einige Objektive die ebenfalls PENTAX exklusive "Ghostless"-Beschichtung, um weitere Reflektionen bestimmter Lichtarten zu reduzieren und das Auftreten von Geisterbildern zu minimieren.
PENTAX führt die optimale Behandlung für jedes Objektiv durch. Dabei werden Linsenkonfiguration, Glasmerkmale und andere Faktoren berücksichtigt. So werden auch die Beflockung und Farbe der Vergütung optimal kombiniert um Reflektionen innerhalb des Objektivtubus zu verhindern. Zusätzlich werden Maßnahmen getroffen um Streulicht zu verhindern. Durch dieses Gesamtpaket wird ein besonders hohes Transparenzempfinden erzeugt.

 

Reflexe durch Gegenlicht                              Aufnahmen mit Ghostless Technologie

 

Streulichtblenden

Zusätzlich zu den vielen Maßnahmen zur Optimierung der Lichtführung, wird Streulicht, speziell bei Gegenlichtbedingungen, durch eine entsprechende Blende unterbunden. Vielfach ist diese integriert. Ansonsten ist eine Spezialblende mit maximaler Wirksamkeit, und besonderer Abstimmung auf das jeweilige Objektiv, im Lieferumfang enthalten. Für Standard- und Teleobjektive ist sie kreisrund, und für Weitwinkelobjektive kreisrund als "Blütenform" gestaltet.

 

Atemberaubende Abbildungsleistung

AL=Aspherical Lens

Bei optischen Linsen können verschiedene Arten von Aberrationen auftreten, die das Erreichen der idealen Abbildungsleistung behindern. Ein Typ ist die sphärische Aberration, bei der die Lichtstrahlen nicht in einem einzigen Brennpunkt zusammenlaufen, was zu einer Unschärfe des Punktbildes führt. Asphärische Linsen (AL) können verwendet werden, um diese Aberration zu minimieren und die Anzahl der Komponentenlinsen zu reduzieren, um ein kompaktes Hochleistungsobjektivdesign zu ermöglichen. Neben glasgeformten asphärischen Linsen hat PENTAX hybride asphärische Linsen entwickelt, bei denen spezielles transparentes Harz auf optischem Glas und harzgeformte asphärische Linsen befestigt wird. Die optimale asphärische Linse wird basierend auf der Linsenkonfiguration, der Blendengröße, der Anwendung und anderen Faktoren ausgewählt.

Spezielle optische Gläser

Die Brechungsrate von Glas variiert in Abhängigkeit von der Lichtwellenlänge. Und da natürliches Licht aus Licht verschiedener Wellenlängen besteht, konvergiert dieses Licht nicht an einem einzigen Brennpunkt.
Wenn ein Bild auf einem Computerbildschirm vergrößert wird, kann es vorkommen, dass z. B. Bilder mit roten Punkten violett erscheinen. Dies wird als chromatische Aberration bezeichnet. Bei Objektiven mit zunehmender Brennweite, ist die Korrektur schwierig.
Um die chromatische Aberration zu minimieren, verwendet PENTAX ED-Glas (Extra-low-Dispersion-Glas), anomales Dispersionsglas und hochbrechendes Glas mit niedriger Dispersion, die alle eine geringe spektrale Dispersion der Lichtstrahlen aufweisen. Die geeigneten Glastypen werden verwendet, um eine außergewöhnliche Abbildungsleistung bei Teleobjektiven und Weitwinkelobjektiven zu erzielen.

 

Floating Lens System

Bei typischen Objektiven wird die Aberrationskorrektur auf der Grundlage häufig verwendeter Aufnahmeabstände ausgeglichen. Bei davon abweichenden Werten können trotzdem Aberrationen auftreten.
Um dieses Problem zu lösen, verwendet PENTAX ein "schwebendes Linsensystem", um den Abstand zwischen den Teilen des Objektivs anhand des Aufnahmeabstandes zu ändern. Bei typischen Objektiven verbessert dies die Abbildungsleistung für Nahaufnahmen und ermöglicht auch kürzere Mindestabstände. Insbesondere für Weitwinkelobjektive mit großer Blendenöffnung korrigiert dies die Feldkrümmung, die dazu neigt, im Nahbereich aufzutreten, um eine scharfe Abgrenzung von nahe bis weit entfernt zu erhalten. In Makroobjektiven, die hauptsächlich für Nahaufnahmen vorgesehen sind, ermöglicht dies auch eine verbesserte Abbildungsleistung bei Aufnahmen aus geringer Entfernung.

FREE System

FREE ist eine Abkürzung für Fixed Rear Element Extension. Es ist eine Art schwimmendes Linsensystem, bei dem nur die vordere Gruppe des Linsensystems bewegt wird, ohne die hintere Gruppe während des Fokussiervorgangs zu bewegen. Leistungsänderungen, die auf der Aufnahmeentfernung beruhen und die normalerweise bei einem offenen Blendenwert auftreten, werden reduziert. Dies ermöglicht eine scharfe Abgrenzungsleistung von nahe bis weit.

Runde Irisblende smc PENTAX-DA★ 55 mm F1.4 SDM

 

Runde Irisblende

Bei Objektiven, deren Irisblende eine polygonale Form aufweist, können bei Punktlichtquellen, Lichtstreifen durch Brechung auftreten. Bei runden Irisblenden werden Lichtquellen bei der Aufnahme jedoch weich und rund abgebildet. Selbst unscharf, wirken Lichtquellen harmonisch und natürlich, ohne eckige Formen.

Runde Irisblende                      smc PENTAX-DA★ 55 mm F1.4 SDM

Elektromagnetische Blendensteuerung

Die Blendenöffnung wird über den Prozessor in der Kamera und einen Blendenmotor im Objektiv gesteuert. Diese Steuerung kommt bei Videoaufnahmen besonders zum Tragen, denn sie ist sehr flexibel, arbeitet leise und minimiert das Rauschen durch die Blendensteuerung, welches störend bei Videoaufnahmen auftreten würde.
Durch diese Art der Blendenkontrolle wird die Blende präziser eingestellt, um eine stabile, hochpräzise Belichtungssteuerung zu gewährleisten, insbesondere, wenn ein AF-Konverter für die Aufnahme verwendet wird. *

* Das Objektiv HD PENTAX-DA 55-300mmED PLM WR RE ist nicht kompatibel mit den Konvertern A1.4X-S und A2X-S.

 

Elektromagnetische Blendensteuerungseinheit

Komfortable Bedienbarkeit

Autofokusantrieb im Objektiv - SDM, DC, PLM

PENTAX Objektive verfügen über unterschiedliche Arten der Autofokussteuerung. Die jeweilige Kennung im Objektivnamen beschreibt die Technik.
So steht SDM für Supersonic Direct-Drive Motor und stellt die Schärfe Ultraschall  Direktantrieb ein. Dieser Motor beinhaltet einen Bremsmechanismus, um eine hochgenaue Geschwindigkeits- und Positionssteuerung zu ermöglichen.
Daneben gibt es den Gleichstrommotor - DC und den PLM (pulse motor) - Impulsmotor, die über einen AF-Antrieb im Objektivtubus verfügen. Beide Techniken ermöglichen einen ruhigeren und gleichmäßigeren AF-Betrieb als den Antrieb über das Kameragehäuse (Wellenantrieb). Wobei der PLM besonders leise bei hoher Geschwindigkeit und Präzision arbeitet.

 

 

Innenfokus (IF) - Technologie

In den meisten Wechselobjektiven bewegt sich die gesamte Objektivgruppe zum Fokussieren. Bei Objektiven mit IF-Technologie wird nur ein Teil des Linsensystems bewegt. Neben einer schnelleren Fokussierung bietet diese Technologie kürzere Mindestaufnahmeabstände bei gesteigerter Aufnahmequalität.
Außerdem verändert sich die Objektivlänge nicht was der Objektivbalance besonders bei langen Brennweiten zugutekommt.



                                              smc PENTAX-DA200mmF2.8 ED[IF]SDM

 

Multigruppen-Moving-Zoom-System

Um eine parallele Nachjustierung der Fokussierung bei Brennweitenänderung zu ermöglichen, werden in einem Zoomobjektiv mindestens zwei bewegliche Linsengruppen benötigt. Um einen größeren Zoombereich bei gleichzeitig kompakten Design zu ermöglichen, verwenden die meisten PENTAX-Zoomobjektive drei bis fünf bewegliche Linsengruppen. Diese führen komplexe Bewegungen aus, und erfüllen gleichermaßen die Anforderungen an eine Innenfokussierung und an einem nichtlinearen Zoom.

                                          smc PENTAX-DA60-250mmF4ED [IF] SDM

"Quick-Shift" Fokus System

 

Ohne Umschalten von AF auf MF ist nach der automatischen Fokussierung eine manuelle Fokussierung, z. B. zur Korrektur, möglich. Dadurch wird ein einfacherer und reibungsloserer Arbeitsablauf ermöglicht. Beispielsweise bei Nahaufnahmen ist dies hilfreich wenn die automatische Fokussierung korrigiert werden muss.  
Einige Objektive können zwischen dem AF-Prioritätsmodus (MF arbeitet nach Abschluss des Autofokus) und dem MF-Prioritätsmodus (MF arbeitet sogar) wechseln.

 

Fokusvoreinstellung

In diesem Modus wird die Fokusposition gespeichert, und kann bei Bedarf wieder abgerufen werden. Beispielsweise bei Sportaufnahmen werden Sie schneller und verpassen keine wichtigen Szenen.

 

Fokusierbereichs-Begrenzer

Durch Begrenzung des Fokusbereichs wird die Fokussierzeit verkürzt.

 

Filteröffnung

Die meisten PENTAX Streulichtblenden sind mit einer Öffnung versehen, die durch Entfernen einer Abdeckung sichtbar wird. Sie ist dafür gedacht Zirkular-Polfilter oder sonstige Effektfilter bedienen zu können, und sollten so montiert werden, dass das Fenster auf der Objektivunterseite liegt.

 

Verbesserte Zuverlässigkeit

Staub- und wetterbeständige Konstruktion

PENTAX SLR-Kameras sind widerstandsfähig gegen widrige Bedingungen der Außenfotografie und können auch unter schwierigen Umgebungsverhältnissen eingesetzt werden. Dazu passend, müssen auch die Objektive entsprechend ausgestattet sein. Objektive der AW und WR Serie sind speziell versiegelt, um das Eindringen von Wasser und Staub zu verhindern. Objektive mit der AW-Ausstattung verfügen außerdem über eine verbesserte wetterfeste Konstruktion.
Unser Ziel ist es nicht nur optische Hochleistungslinsen bereitzustellen, sondern gleichzeitig für eine breitere Palette von Anwendungen eingesetzt werden können.

smc PENTAX-DA55 mm      smc PENTAX-DA18-55 mm
F1.4 SDM                             F3.5-5.6AL WR

Super Protect (SP) Vergütung

Die SP-Vergütung ist eine PENTAX-Original-Spezialbeschichtung, die eine überragende Widerstandsfähigkeit gegen Anhaftung von Wasser und Ölen bietet. Sie wird auf der Vorderseite der ersten Linse zum effektiven Schutz der Oberfläche verwendet. Diese Beschichtung verhindert nicht nur das Anhaften von Staub, Wassertropfen, Ölen und anderen Substanzen, sondern erleichtert auch das Reinigen der Linsenoberfläche.

PENTAX K-Bajonett

Dieser PENTAX Bajonettanschluss basiert auf dem gleichen Bajonett, welches seit seiner Einführung im Jahr 1975 in der Grundfunktion unverändert geblieben. Es zeichnet sich durch seinen großen Durchmesser bei hoher Stabilität aus. Er bietet trotz seiner vielen Neuerungen ein hohes Maß an Kompatibilität und Vielseitigkeit. Für die aktuellen Erfordernisse moderner Kameras wurde er jeweils modifiziert und überträgt jetzt die Blendenkontrolle, den Autofokus und andere Funktionen für eine nahezu vollständige Kompatibilität zwischen aktuellen Kameras und Objektiven.

Einheitliche Farbbalance

Alle PENTAX-Wechselobjektive verfügen über eine einheitliche Farbcharakteristik, damit auch bei einem Wechsel der Objektive dieselben lebhaften Farbtöne erzielt werden. Seit der Zeit der analogen Fotografie ist dies unverändert. Auf diese Weise können Sie atemberaubende Bilder auf dieselbe Weise aufnehmen, egal ob Sie Ihr altes Lieblingsobjektiv oder ein neues Objektiv verwenden.

Qualitätskontrolle

PENTAX-Wechselobjektive unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle von der Planung bis zur Herstellung. Alle fertigen Objektive werden hinsichtlich Auflösung, Kontrast, Farbton, verschiedenen Aberrationen und einer Vielzahl anderer Parameter mit exklusiven von PENTAX entwickelten Messgeräten zur Durchführung einer objektiven numerischen Bewertung gemessen. Die Objektive, die unsere strengen Qualitätskontrollstandards nicht erfüllen, werden neu justiert oder modifiziert, um die höchste Qualität unserer Produkte zu gewährleisten.

nach oben