Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.

Neue Perspektiven entdeckenMit Weitwinkelobjektiven Bekanntes neu entdeken

Die momentane Lage für uns alle ist nicht einfach. Wir sind aufgefordert das Haus nicht zu verlassen, und unsere Zeit in der eigenen Wohnung zu verbringen. In einigen Ländern darf das man nur für eine befristete Zeit das Haus verlassen, die Ausübung unserer Leidenschaft ist nicht so einfach.

Weitwinkelobjektive für den Nahbereich

Das was bleibt ist da nur die nähere Umgebung unseres Wohnortes als Motiv erkunden. Sicherlich das Große und Ganze sehen Sie jeden Tag, aber haben Sie mal eine ganz ungewöhnliche Froschperspektive ausprobiert?
Sie erhalten einen ungewohnten Blickwinkel, wenn Sie mit einem Weitwinkelobjektiv ganz dicht vor Ihrem Motiv stehen. Je größer der Winkel, evtl. sogar mit einem Fischeyobjektiv, desto ungewöhnlicher ist der Bildwinkel. Wir empfehlen einen ganz tiefen Standpunkt für die Aufnahmen, auch wenn es für Außenstehende ungewöhnlich aussieht, aber legen Sie sich gern mal auf den Boden direkt vor Ihrem Motiv. Sie werden sehen, der Blickwinkel ist noch mal ein anderer im Gegensatz zur normalen Augenhöhe. Das Klappdisplay kann hier ebenfalls gute Dienste leisten. Unsere Empfehlung lautet: Die Kamera auf ein Stativ zu schrauben. Die Kamera möglichst weit in Bodennähe positionieren, und das Motiv bequem auf dem Klappdisplay gestalten.

Aber passen Sie auf. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie somit selber auf das Bild kommen ist sehr groß. Hier empfehlen wir unseren IR-Fernauslöser. Der sowieso in keiner Kameratasche fehlen darf. Auch wenn unsere Kameras mit Shake Reduction ausgerüstet sind, so haben Sie mit Stativ und Fernauslöser immer noch Reserven für ein gutes Bild.

Jetzt wo Sie schon soweit mit Ihrem Bild sind, probieren Sie an derK-1 Mark II doch auch mal die Sensor Shift Funktion aus. Sie werden begeistert sein, wenn Sie nach Ihrem kurzen aber ergiebigen Spaziergang Ihre Bilder an Ihrem heimischen Computer betrachten. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß – und, bleiben Sie gesund. 

Auch wenn lange Fotoexkursionen im Moment nicht möglich sind, nutzen Sie die Zeit und die begrenzten Möglichkeiten, einmal die Architektur der Nachbarschaft näher kennen zu lernen. 

nach oben